LÖSUNG FÜR IHR GÜLLEPROBLEM: DIE TAYA-TECHNOLOGIE

Senkt die Nitratbelastung von Gülle und die Ammoniak-Emissionen in die Stallluft


Das TAYA-System erreicht einen 90%igen Abbau von Gesamtstickstoff (Nitrat) aus der Gülle, entfernt Feststoffe und reduziert die organische Verschmutzung (CSB). Dabei benötigt es nur ca. 15-20 % des Energiebedarfes einer vergleichbaren Belebtschlammanlage.

So funktioniert die Nitratentfernung im TAYA-System

Zu viel Stickstoff für den Boden – zu viel Ammoniak in der Luft

Gülle stellt den Landwirt vor zwei Probleme: Der hohe Nitratgehalt belastet bei einer Ausbringung auf landwirtschaftlichen Flächen das Oberflächen- und Grundwasser. Weiterhin emittiert hochkonzentrierte Gülle gasförmiges Ammoniak in die Stallluft und beeinträchtigt Mensch und Tier. Neben einer Abwasserbehandlung wird auch eine Abluftbehandlung erforderlich.

Hier hilft das TAYA-System:

Diese verfahrenstechnische Innovation ist so einfach wie genial: Durch einen Wechsel von aeroben und anoxischen Betriebszuständen wird Stickstoff aus der Gülle entfernt, und zwar mit hoher Effizienz bei sehr geringem Energieaufwand.

Wie funktioniert die Stickstoffentfernung mit dem TAYA-System?

Zwei mit speziell strukturierten langlebigen Kunststoffpackungen bestückte Becken werden in kurzer Abfolge abwechselnd gefüllt und entleert. Der an den Packungen anhaftende Biofilm erhält dadurch einerseits seine für die Nitrifikation notwendige Versorgung mit Sauerstoff. Andererseits fehlt in der getauchten Phase der Sauerstoff und ermöglicht die Stickstoffentfernung.

Kostengünstige Lösung mit geringen Betriebskosten

Die geringen Schwankungen des Wasserspiegels können mit geringem Energieaufwand erzeugt werden. Das wesentliche Element des TAYA-Systems ist eine vorgefertigte Pump- und Regelungseinheit mit der Steuerungstechnik. Die Becken, die die Kunststoffpackungen enthalten, können einfach und kostengünstig hergestellt werden.

ENEXIO ist Vertriebspartner für Deutschland für die von der Firma Triple-T entwickelte TAYA-Technologie